top of page

7 Tipps für mehr Erdung als HSP

Hochsensiblen Menschen fehlt oft das, was wir Erdung nennen.


Der Begriff „Erdung“ mutet ein bisschen esoterisch an, dabei bedeutet er nichts anderes, als dass wir mit beiden Füßen fest auf dem Boden stehen und uns nichts so leicht aus der Bahn wirft.


Diese Bodenhaftung ist gerade in unserer heutigen Welt, in der wir von Eindrücken überschüttet werden, alles ständig im Wandel ist, wir uns immer weiter von Natur und Natürlichkeit (Stichwort KI & Digitalisierung) entfernen, extrem wichtig – vor allem für HSP.


Wenn wir HSP nicht gut geerdet sind, fehlt es uns an Ruhe und Stabilität.

Dann fühlen wir uns u.a. überfordert, sind gestresst, verunsichert, sind anfälliger für Gedankenkreisen und es fällt uns schwer, Entscheidungen zu treffen.


Eine regelmäßige Erdung hilft dir als hochsensibler Mensch auch, dich vor Fremdenergien und Energieräubern zu schützen. Indem du präsenter und ruhiger in dir bist, kannst du deine Wahrnehmungen besser spüren und bist dadurch weniger beeinflussbar durch Stimmungen und Meinungen anderer.

7 Tipps, um dein überreiztes hochsensibles Nervensystem zu beruhigen und dich wieder zu erden


Heute habe ich dir 7 praktische Tipps mitgebracht, wie du dich als HSP regelmäßig erden kannst.


Tipp #1: Natur


Mein absoluter Favorit für mehr Erdung im Alltag ist Natur. Egal, ob im Wald, auf der Wiese, im Garten, Park oder am See. Nirgends bist du der Erde näher als draußen in der Natur.

Schenke dir daher immer wieder mal eine kurze Auszeit in der Natur!

Du musst dafür nicht zwingend auf dem Land wohnen. Geh' in deiner Mittagspause ins Grüne, dreh' abends eine Runde im Park oder fahr' am Wochenende raus in die Natur. Es gibt viele Möglichkeiten, mehr Natur in dein Leben zu integrieren.


Tipp #2: Barfuß gehen


Als Kind bist du vermutlich viel barfuß gelaufen. Es war ganz natürlich. Als Erwachsener hingegen tragen wir fast immer Schuhe oder Socken. Dabei erdet barfuß gehen besonders gut, vorausgesetzt du bewegst dich auf natürlichem Untergrund wie z.B. auf einer Wiese, am Strand oder im Wald.

Barfuß gehen ist eine natürliche Massage für die Füße und beruhigt das hochsensible Nervensystem.


Tipp #3: Gartenarbeit


Wenn du einen Garten hast, dann weißt du vermutlich, wie sehr Gartenarbeit (neben der Anstrengung) erden kann. Der direkte Kontakt zur Erde beim Unkraut jähten, Umtopfen oder Anpflanzen führt unweigerlich zu Erdung (vorausgesetzt du arbeitest ohne Handschuhe). Wenn du keinen Garten hast, dafür aber einen Balkon, dann kannst du auch dort Erdung herstellen, indem du z.B. Kräuter, Beeren oder Blumen anpflanzt. Oder du suchst dir einen Gemeinschaftsgarten.


Tipp #4: Hausarbeit


Abgesehen von Gartenarbeit hilft auch Hausarbeit. Beim Putzen, Wäsche aufhängen oder Aufräumen handelt es sich um monotone Tätigkeiten, die deinem Kopf eine Pause gönnen, während deine Hände beschäftigt sind.

Das beruhigt den hochsensiblen Geist sehr. Ein weiterer positiver Nebeneffekt: Du siehst hinterher ein Ergebnis und durch die Ordnung im Außen stellt sich auch im Inneren mehr Ruhe ein.


Tipp #5: Kochen & Backen


Auch kochen und backen kann dir dabei helfen, dich zu erden, insbesondere dann, wenn du das Rezept bereits in- und auswendig kennst. Schnippeln, rühren, kneten, würzen, abschmecken - Kochen hilft beim Runterkommen und hat einen meditativen Effekt (außer du musst für Gäste kochen :D).

Zudem sind beim Kochen alle 5 Sinne aktiv, der hochsensible Geist kann sich entspannen und du völlig im Hier und Jetzt sein.


Tipp #6: Erdende Lebensmittel essen


Auch über deine Ernährung kannst du Einfluss auf deine Erdung nehmen und zwar, indem du erdende Lebensmittel konsumierst. Dazu zählen u.a. Karotten, (Süß-)Kartoffeln, Rote Bete und Radieschen, aber auch Hülsenfrüchte wie z.B. Linsen und Kichererbsen oder Avocados haben der ayurvedischen Lehre nach einen erdenden Effekt.


Tipp #7: Kreatives mit den Händen erschaffen


Und last, but not least: analoge Freizeitaktivitäten mit den Händen. Egal, ob töpfern, malen, basteln, stricken, nähen oder handwerken - all diese Beschäftigungen sind sehr gut geeignet, um dich zu erden.


Verbringe in deiner Freizeit so viel Zeit wie möglich OHNE elektronische Geräte - schreibe, male, zeichne etc. unbedingt öfter mit deiner Hand und nicht mit dem iPad oder Ähnlichem. ;-)


💬 Was hilft dir am besten, dich zu erden? Welcher Tipp spricht dich am meisten an? Oder hast du noch einen weiteren Tipp, den du ergänzen kannst?


Ich freue mich auf deinen Kommentar!


Alles Liebe

Julia (Hesse) 💛


P.s.: In meinen HSP-Workshops widmen wir uns jeden Monat einem hsp-typischen Thema. Hier die kommenden Themen und Termine:





391 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page