Seminar Hochsensitivität – Von der Bürde zur Gabe

Seminar „Hochsensitivität – Von der Bürde zur Gabe“

Hochsensitive/Hochsensible Personen (HSP) nehmen über ihre Sinne (manche auch über die „Übersinne“) detaillierter wahr als der Großteil der Menschen. 15 bis 20 % der Menschen sind hochsensitiv geboren, bereits 20 bis 35 % der Kinder und Jugendlichen. Sie verarbeiten Eindrücke und Emotionen auch tiefgehender. Dadurch sind sie leichter reizüberflutet als Nicht-HSP. Hochsensitivität wird dann als Bürde wahrgenommen, kann aber eine große Gabe und Kraftquelle sein. 

Wir widmen uns diesem Thema im Seminar mit folgenden Methoden, entwickelt von Sabine Knoll:

  • geführte Meditationen (zur Erdung und Zentrierung)
  • Schreiben aus dem Herzen (zur Wahrnehmung der inneren Stimme)
  • Herzensmatrix-Methode (zur Transformation durch Fühlen im Herzensraum)
  • Herzensmatrix-Aufstellung (zur Versöhnung mit seiner Veranlagung)

Vortrag und Seminar richten sich an:

  • HSP, die sich mit ihrer Veranlagung intensiver auseinandersetzen und unterstützende Werkzeuge für den Umgang damit im Alltag kennenlernen wollen
  • Menschen, die mit Menschen arbeiten (Multiplikator*innen, ehrenamtlich Tätige, Pädagog*innen etc.)

Wann? Sa., 29.02.2020, 10.00–17.30 Uhr

Wo? Katholisches Bildungswerk Wien, 1010 Wien, Stephansplatz 3/2. Stock

Wie viel? € 90,–

Wer? Mag. Sabine Knoll, Gründerin & Obfrau des Vereins hochsensitiv.net – Netzwerk von HSP für HSP,

Bewusstseinstrainerin und Autorin

Anmeldung: Mag. Katja Ratheiser, MAS, anmeldung(at)bildungswerk.at

pfd zum Download

This entry was posted in Nährendes für HSP. Bookmark the permalink.

Comments are closed.