Nährendes für HSP

Wenn die Sinneseindrücke zu viel werden, braucht es manchmal Rückzug, Zeit zum Alleinsein und Verarbeiten. Dabei kann unterstützend sein:

in die Natur gehen (Waldspaziergänge, Sonne tanken, am Wasser sitzen etc.)

Walken, Laufen, Tanzen etc. (Bewegung hilft Stresshormone abbauen)

genügend schlafen (ohne Wecker aufwachen, Mittagsschlaf etc.)

ausreichend Pausen einplanen (Computer abdrehen, Frischluft, sich strecken etc.)

Mittagessen (biologische Lebensmittel, gutes Wasser – Hunger stresst HSP!)

Meditation (in die Stille gehen, Zentrieren im Herzen, Trance-Reisen etc.)

Entspannungstechniken (Autogenes Training, Atemübungen, Yoga, Qi Gong etc.)

Integrationsmethoden und ganzheitliche Therapieansätze (Energiearbeit etc.)

Nachrichten-Fasten (Verzicht auf Gewaltnachrichten in den Medien etc.)

seelenvolle/r Lesestoff, Musik, Kunst, Videos etc. (alles, was das Herz erfreut)

warme/s Bad / Dusche (z. B. mit Meersalz für die energetische Reinigung)


Um eine Überreizung des Nervensystems zu vermeiden, kann hilfreich sein:

  • die innere Stimme / Intuition wahrnehmen (die sagt: es ist genug) – danach handeln
  • Erdungsübungen (Verwurzelung, Arbeiten im Garten, Kontakt mit der Materie etc.)
  • für sich eintreten (authentisch sein, seine Grenzen wahren)
  • Nein-Sagen lernen (sich nicht zu viel auf einmal
    aufhalsen)
  • gut zentriert / bei sich sein (Körpergefühl entwickeln, Aufmerksamkeit nach innen)
  • energetische Schutz- und Abgrenzungsübungen (z. B. sich in weißes Licht hüllen)
  • differenzieren lernen (ist das mein Gefühl oder deines?)
  • Ohrstöpsel verwenden (bei Lärm, schnarchenden Partner/innen etc.)
  • Oasen schaffen (z. B. Meditationsraum)
  • sich selbst liebevoll behandeln, umsorgen (sich bekochen, Auszeit nehmen etc.)
  • Kaffee, Alkohol und andere Stimulanzien weglassen
  • gesunde Balance finden (Nähe – Distanz, nach außen – nach innen gehen)
  • Gefühl für das richtige Maß entwickeln (zw. Überforderung und Unterforderung)

PDF zum Herunterladen: Nährendes für HSP

Artikel zum Thema Resilienz

Comments are closed.