Bücher HS Kinder

Cäcilia Brodesser: 33 Tipps für den Umgang mit Kindern der neuen Zeit. Ein Ratgeber für alle, die Kinder bis 6 Jahre begleiten. Novum-Verlag.

Die Autorin (aus unserem Netzwerk) gibt wertvolle Tipps für den Umgang mit Kindern der neuen Zeit, wie Indigokinder, Kristallkinder und andere. Durch ihre Erfahrungen als Lehrerin, Therapeutin, Mutter und Großmutter ist sie in der Lage, sich in die Psyche von besonders sensiblen Kindern einzufühlen und ihre Bedürfnisse wahrzunehmen.

 

 

Cäcilia Brodesser: 33 Tipps für die liebevolle Begleitung von Kindern der neuen Zeit. Ein Ratgeber für Erwachsene mit Kindern von 6-12 Jahren. Novum-Verlag.

Die Autorin gibt in ihrem 2. Ratgeber allen Erwachsenen, die Kinder vom 6. bis zum 12. Lebensjahr begleiten, wertvolle Anregungen, die das Zusammenleben mit ihnen erleichtern und bereichern sollen. Sie zeigt auf, dass meist einfache Methoden und Techniken genügen, um mit schier ausweglosen Konflikten leichter fertig zu werden.

 

 

 

Cäcilia Brodesser: Reise meiner Seele zum wahren Ich – 33 Ideen für die Anerkennung und Wertschätzung von Jugendlichen und Erwachsenen, BoD

In ihrem 3. Buch bringt die hochsensitive Autorin wertvolle Ideen für eine anerkennende und wertschätzende Begegnung im Umgang mit Jugendlichen und Erwachsenen mit. Es ist eine Reise ihrer Seele durch ihre Lebensstationen, die sie trotz großer Herausforderungen bravourös gemeistert hat. Viele Übungen und Beispiele zeigen auf, wie ein friedliches Miteinander gelebt werden kann. Lassen Sie sich inspirieren!

 

 

Elaine N. Aron: Das hochsensible Kind. Wie Sie auf die besonderen Bedürfnisse und Schwächen Ihres Kindes eingehen. mvg Verlag

Die Pionierin im Fachgebiet Hochsensitivität ist zwar keine Entwicklungspsychologin doch mithilfe eingehender Konsultation einer Spezialistin für das Temperament von Kindern, Jan Kristal (vgl. auch deren Buch „The Temperament Perspective, 2005) hat sie dieses Standardwerk geschrieben. Es gibt wichtige Hilfestellungen, wie Sie die Hochsensitivität Ihres Kindes erkennen und es in seiner besonderen Entwicklung gut fördern und begleiten können.

 

Karin Abriel: Aber ich kann es doch spüren! Hochsensibilität als Potenzial nutzen – mit Schwerpunkt Schule. Das Buch von HS-Kinderexpertin Karin Abriel hat 2 Teile: einen allgemeinen Teil, der auf Hochsensibilität bei Erwachsenen und Kindern eingeht sowie auf die Schwierigkeiten, sich als hochsensibles Kind im Schulsystem und Schulalltag zurecht zu finden. Im zweiten Teil geht es um konkrete Unterstützungs-möglichkeiten für hochsensible Erwachsene und (ihre) hochsensiblen Kinder im (Schul)Alltag.

 

 

 

Julie Leuze: Empfindsam erziehen. Tipps für die ersten 10 Lebensjahre des hochsensiblen Kindes. Festland-Verlag.

Julie Leuze zeigt in ihrem Buch auf, dass es gar nicht so schwierig ist, einen richtigen Umgang mit hochsensitiven Kindern zu pflegen. Sie hat viele Mütter und Expert/innen interviewt und hebt vor allem auch die positiven Merkmale der empfindsamen Kinder heraus.

 

 

Antje Gertrud Hofmann: Hochsensible Kinder. Die liebevollen Boten des Universums, Aurum Verlag

Die Autorin beschreibt die besonderen Merkmale von hochsensitiven Kindern sehr anschaulich. Sie fordert von den Erwachsenen klare Grenzen und Achtsamkeit, damit sich die Kinder angenommen, geborgen und selbstsicher fühlen. Sie empfiehlt die Annahme der eigenen Person, die das Kind leitet und führt, damit das Kind zu einer selbstständigen, verantwortungsbewussten, flexiblen Persönlichkeit reifen kann.

 

 

 


Berend Jager: Das intuitive Kind, Aurum Verlag

Der Autor ist Lehrer und bringt seine Erfahrungen im Umgang mit den Kindern der neuen Zeit ein. Er möchte Verständnis bei den Erwachsenen wecken, welche die oft nicht verständlichen Verhaltensweisen dieser Kinder, wie unangepasstes Verhalten, besondere Intuition und weise Bemerkungen, meist schwer akzeptieren können.

 

 

 

Nora Imlau: So viel Freude, so viel Wut. Gefühlsstarke Kinder verstehen und begleiten. kösel Verlag

Dieses Buch möchte darauf aufmerksam machen, dass unter den 15-30 % hochsensitiven Kindern einige sog. „spirited Children“ (Mary Sheedy Kurcinka) bzw. „gefühlsstarke Kinder“ (Nora Imlau) sind. Sie sind wilder, fordernder und bedürfnisstärker – trotzdem sehr sensibel und verletzlich. Nora Imlau gibt zahlreiche Erklärungen und praktische Hilfestellungen für den Alltag.

 

 

Magdalene Hanke-Basfeld: Philipp zähmt den Grübelgeier. festland Verlag

Lieblingsbuch unserer Expertin für hochsensitive Kinder Elisabeth Heller für Kinder im Schulalter. Die meisten hochsensiblen Kinder (vor allem die introvertierten, aber auch andere) können sich sehr mit dem Protagonisten identifizieren und finden sich selbst in den liebevoll und detailreich geschilderten Alltagssituationen wieder. Eltern und Interessierte können auf der Website des Festland Verlags kapitelweise professionelle Hintergrundinformationen gratis downloaden.

 

 

Stefanie Kirschbaum. Wie Betty das Wut-Gewitter bändigt. festland Verlag

Ebenfalls ein Buch zum Selberlesen und Vorlesen für Schulkinder, besonders für emotionsstarke HSK: Betty ist „sensibel“ und spürt alles besonders intensiv. In ihr entstehen immer wieder starke „Wutgewitter“. Durch die Geschichten bekommen HSK kindgerechte Erklärungen und Hilfestellungen, wie sie mit solchen Situationen umgehen können.

 

 

Petra Neumann. Henry mit den Superkräften. Oder – warum in jedem Kind ein Held steckt… Verlag amh – natürlich leben (+ Folgebücher)

Empfehlenswert für hochsensitive Kinder auch zum Selberlesen, v.a. für Buben. Henry hat eine Superfühlkraft und hilft ähnlich veranlagten Kindern zu verstehen, was in ihnen vorgeht, worum es sich bei dieser besonderen Eigenschaft handelt und wie sie zu ihr stehen können. Mittlerweile sind zahlreiche Folgebücher erschienen, u.a. mit praktischen Tipps zur Umsetzung im Alltag.

 

 

Sabina Pilguj. Ich bin wie ich bin – genial und total normal. Ein Mutmachbuch für (hoch-) sensible Kinderseelen. via naturale Verlag

Für Kinder ab 4 Jahren. In dem Buch geht um einen Hund mit dem Namen Amigo, der mit seiner besonders feinen Wahrnehmung versucht, hochsensitiven Kindern ihr Anderssein verständlich und einfacher lebbar zu machen. Zahlreiche Übungen zum Ausprobieren und Sich-Selbst-Entdecken sind integriert. (Auch hier gibt es bereits ein Folgebuch.)

 


Christina Wagner-Meisterburg. Das Sorgentier. – Wie ist das bei dir? Mini-Verlag C.W.M

Ein interaktives, liebevoll illustriertes Bilderbuch, in dem die hochsensible Seele eines „Sorgentiers“ beschrieben wird. Mit dem „Sorgentier“ können sich schon die ganz Kleinen identifizieren und werden angeregt, über ihre Feinfühligkeit nachzudenken und zu reden.

 

 

Mit Klick auf den Link öffnet sich ein neues Fenster. In den meisten Büchern lässt es sich online blättern, um einen Überblick über Inhalt und Stil zu bekommen.

Comments are closed.