Bücher, CDs

Knoll, Sabine; Mätzener, Manuela; Ziegelwanger, Marion: Vom Arbeiten und Leben – Drei Hochsensitive erzählen. BoD 2016.

Drei in einem: drei Autorinnen, drei Zugänge, drei Geschichten.
Netzwerkgründerin Sabine Knoll und Netzwerkmitglieder Manuela Mätzener und Marion Ziegelwanger erzählen in diesem Buch aus ihrem Erleben im Allgemeinen und aus dem Berufsleben im Besonderen. Aus Sicht der Freiberuflerin, der Unternehmerin und der Angestellten auf dem Sprung in die Selbstständigkeit schildern sie die Gaben von HSP, ohne die Herausforderungen zu verschweigen. – In die drei Teile des Buches fließen Interviews mit mehr als 60 hochsensitiven Menschen aus allen Bereichen des Arbeitslebens ein. Ein Selbsttest mit Blick auf die Gaben von HSP sowie zahlreiche unterstützende Übungen und Tipps machen das Buch zu einem positiven Begleiter im Alltagsleben und in der Arbeit.


Elaine N. Aron: Sind Sie hochsensibel? Wie Sie Ihre Empfindsamkeit erkennen, verstehen und nutzen. mvg-Verlag.

Das Standardwerk zum Thema von Elaine N. Aron, der Entdeckerin dieser Veranlagung. Ein guter, praxisnaher Überblick. Der perfekte Einstieg ins Thema. Mit Test zur Selbsteinschätzung (online zu sehen mit Blick ins Buch ab S. 22 – Klick auf Titel-Link).

 

 

 


Elaine N. Aron: Hochsensibilität in der Liebe.
Wie Ihre Empfindsamkeit die Partnerschaft bereichern kann. mvg-Verlag.

Das Standardwerk zum Thema HSP-Beziehungen von Elaine N. Aron. Sie zeigt die Vor- und Nachteile sowohl von Beziehungen zwischen zwei HSP als auch Beziehungen zwischen HSP und Nicht-HSP auf. Mit Test zur Selbsteinschätzung.

 

 

 

Susan Marletta-Hart: Leben mit Hochsensibilität. Herausforderung und Gabe. Aurum-Verlag.

Die in den Niederlanden geborene und in der Schweiz lebende Susan Marletta-Hart ist hochsensitiv und u. a. Shiatsu-Praktikerin. Sie bringt in ihrem Buch einen praxisnahen Überblick über das Thema und viele Strategien für den Umgang mit dieser Veranlagung. Mit sehr viel Herz geschrieben.

 

 

 


Rolf Sellin: Wenn die Haut zu dünn ist.
Hochsensibilität – vom Manko zum Plus. Kösel-Verlag.

Der deutsche Psychotherapeut und Coach Rolf Sellin hat aus seiner eigenen Veranlagung und Berufspraxis einen lebensnahen Überblick mit vielen hilfreichen Methoden für HSP geschrieben. Eines seiner Themen: Abgrenzung für HSP. Mit (selbst entwickeltem) Test: Sind sie hochsensibel?

 

 

Rolf Sellin: Bis hierher und nicht weiter: Wie Sie sich zentrieren, Grenzen setzen und gut für sich sorgen

Der Autor, selbst Coach und Therapeut, gibt in diesem Buch klare Anweisungen zu den Themen „Zentrierung, Grenzsetzung und Grenzüberschreitung“. Er stellt fest, dass bei vielen hochsensiblen und hochsensitiven Menschen Grenzen setzen nicht nur im Kopf passiert, sondern vor allem auf der körperlichen Ebene der Zentrierung und Wahrnehmung spürbar ist. Es gibt neben vielen Fallbeispielen und Reflexionen auch wertvolle Übungen für Zentrierung, verbale und energetische Abgrenzung.

 

 

Luca Rohleder: Die Berufung für Hochsensible. Die Gratwanderung zwischen Genialität und Zusammenbruch. dielus edition.

Luca Rohleder arbeitet als hochsensibler Jobcoach. In seinem Buch beschreibt er einen für HSP gangbaren Weg, ihre Berufung zu finden. Als Basis für das Verständnis, wie HSP ticken, warum sie anders agieren und reagieren, arbeitete er ein psychologisches Modell aus. Er schreibt von drei Ichs: Neugeborenen-Ich, Höheres-Ich, Erwachsenen-Ich. Mit den daraus gewonnen Erkenntnissen zeigt der Autor auf, was man als HSP loslassen sollte, um der Berufung näher zu kommen, sie zu finden und zu leben. Dabei lässt er auch spirituelle Aspekte einfließen. Die Wege zur Berufung sind jedoch so individuell wie die Menschen. Letztendlich geht es vor allem darum, aus dem Neugeborenen-Ich ein erlöstes inneres Kind zu machen.


Georg Parlow: Zart besaitet.
Selbstverständnis, Selbstachtung und Selbsthilfe für hochempfindliche Menschen. Festland-Verlag.

Der Autor ist der Pionier des Themas in Österreich, arbeitet als Energethiker, Coach, Meditationslehrer etc. mit HSP. Er hat einen eigenen Test für HSP entwickelt.

 

 

 


Birgit Trappmann-Korr: Hochsensitiv: Einfach anders und trotzdem ganz normal.
Leben zwischen Hochbegabung und Reizüberflutung. VAK-Verlag.

Die deutsche Sozialpsychologin Birgit Trappmann-Korr bringt Hochsensitivität und Hochbegabung in einen Zusammenhang, betrachtet die Verwandtschaft zu ADS (der stillen Schwester von ADHS) und differenziert HSP nach ihren empathischen Eigenschaften und spirituellen Veranlagungen. Sehr übersichtlich, fundiert und klar. Mit Test (von Elaine N. Aron) zur Selbsteinschätzung.

 

 

 

Anne Heintze: Außergewöhnlich normal: Hochbegabt, hochsensitiv, hochsensibel: Wie Sie Ihr Potential erkennen und entfalten

Die Autorin erzählt in diesem Buch über ihre eigenen Erfahrungen als Hochsensitive und bezeichnet die hochbegabten, hochsensitiven und hochsensiblen Erwachsenen als „bunte Zebras“. Sie gibt klare Anweisungen über den Umgang mit diesen Personen und ergänzt mit vielen Fallbeispielen aus ihrer Praxis. Sie streicht die außergewöhnlichen Potentiale und Fähigkeiten der besonders sensitiven und kreativen Persönlichkeiten  heraus und ermuntert dazu, diese an sich zu entdecken, anzuerkennen, zu fördern, weiterzuentwickeln und im Alltag zu leben. Wichtige Themen wie Burn-Out, Depressionen, Perfektionismus, Mobbing, Reizüberflutung, etc. werden angesprochen und wertvolle Hilfen zur Anerkennung des Selbstwerts und der Selbstliebe gegeben.


Andrea Brackmann: Jenseits der Norm – hochbegabt und hochsensibel?

Die Autorin ist Diplom-Psychologin und Verhaltenstherapeutin und beschreibt in eindrucksvoller Weise das Verhalten hochbegabter Kinder, Jugendlicher und Erwachsener. Sie zeigt auf, wie sie mit ihrer hochsensiblen Veranlagung im Alltag besser umgehen lernen und sich  selbst besser verstehen können. Ihr gelingt es mit vielen Fallbeispielen typische Persönlichkeitsmerkmale der Hochbegabung herauszuarbeiten und sie zeigt auf, dass diese nicht selten durch eine  hochsensible Persönlichkeitsstruktur verdeckt wird. Ein Buch für  Psycholog/innen, Therapeut/innen, Ärzte/Ärztinnen und Pädagog/innen.

 


Dr. Marianne Skarics: Sensibilität und Partnerschaft
. Hochsensible Menschen erzählen. Festland-Verlag.

Das Buch ist vor allem eine Sammlung von Erfahrungsberichten über Beziehung mit anderen HSP oder Nicht-HSP, aber auch von HSP-Singles. Mit Tipps, wie Liebe gelingen kann.

 

 

 

Karin Abriel: Aber ich kann es doch spüren! Hochsensibilität als Potenzial nutzen – mit Schwerpunkt Schule. Das Buch von Netzwerkmitglied und HS-Kinderexpertin Karin Abriel hat 2 Teile: einen allgemeinen Teil, der auf Hochsensibilität bei Erwachsenen und Kindern eingeht sowie auf die Schwierigkeiten, sich als hochsensibles Kind im Schulsystem und Schulalltag zurecht zu finden. Im zweiten Teil geht es um konkrete Unterstützungs-möglichkeiten für hochsensible Erwachsene und (ihre) hochsensiblen Kinder im (Schul)Alltag.

 

 

 

Julie Leuze: Empfindsam erziehen. Tipps für die ersten 10 Lebensjahre des hochsensiblen Kindes. Festland-Verlag.

Julie Leuze zeigt in ihrem Buch auf, dass es gar nicht so schwierig ist, einen richtigen Umgang mit hochsensitiven Kindern zu pflegen. Sie hat viele Mütter und Expert/innen interviewt und hebt vor allem auch die positiven Merkmale der empfindsamen Kinder heraus.

 

 

Antje Gertrud Hofmann: Hochsensible Kinder. Die liebevollen Boten des Universums, Aurum Verlag

Die Autorin beschreibt die besonderen Merkmale von hochsensitiven Kindern sehr anschaulich. Sie fordert von den Erwachsenen klare Grenzen und Achtsamkeit, damit sich die Kinder angenommen, geborgen und selbstsicher fühlen. Sie empfiehlt die Annahme der eigenen Person, die das Kind leitet und führt, damit das Kind zu einer selbstständigen, verantwortungsbewussten, flexiblen Persönlichkeit reifen kann.

 

 


Berend Jager: Das intuitive Kind, Aurum Verlag

Der Autor ist Lehrer und bringt seine Erfahrungen im Umgang mit den Kindern der neuen Zeit ein. Er möchte Verständnis bei den Erwachsenen wecken, welche die oft nicht verständlichen Verhaltensweisen dieser Kinder, wie unangepasstes Verhalten, besondere Intuition und weise Bemerkungen, meist schwer akzeptieren können.

 

 

 

Cäcilia Brodesser: 33 Tipps für den Umgang mit Kindern der neuen Zeit. Ein Ratgeber für alle, die Kinder bis 6 Jahre begleiten. Novum-Verlag.

Die Autorin (aus unserem Netzwerk) gibt wertvolle Tipps für den Umgang mit Kindern der neuen Zeit, wie Indigokinder, Kristallkinder und andere. Durch ihre Erfahrungen als Lehrerin, Therapeutin, Mutter und Großmutter ist sie in der Lage, sich in die Psyche von besonders sensiblen Kindern einzufühlen und ihre Bedürfnisse wahrzunehmen.

 

 

Cäcilia Brodesser: 33 Tipps für die liebevolle Begleitung von Kindern der neuen Zeit. Ein Ratgeber für Erwachsene mit Kindern von 6-12 Jahren. Novum-Verlag.

Die Autorin gibt in ihrem 2. Ratgeber allen Erwachsenen, die Kinder vom 6. bis zum 12. Lebensjahr begleiten, wertvolle Anregungen, die das Zusammenleben mit ihnen erleichtern und bereichern sollen. Sie zeigt auf, dass meist einfache Methoden und Techniken genügen, um mit schier ausweglosen Konflikten leichter fertig zu werden.

 

 

 

Cäcilia Brodesser: Reise meiner Seele zum wahren Ich – 33 Ideen für die Anerkennung und Wertschätzung von Jugendlichen und Erwachsenen

In ihrem 3. Buch bringt die hochsensitive Autorin wertvolle Ideen für eine anerkennende und wertschätzende Begegnung im Umgang mit Jugendlichen und Erwachsenen mit. Es ist eine Reise ihrer Seele durch ihre Lebensstationen, die sie trotz großer Herausforderungen bravourös gemeistert hat. Viele Übungen und Beispiele zeigen auf, wie ein friedliches Miteinander gelebt werden kann. Lassen Sie sich inspirieren!

 

 

Jennie Appel: Die Kraft der Erde für Hochsensible. Eine Gabe schätzen lernen. Geführte Meditationen (Audio-CD)

Drei Meditationen (Von der Erde gehalten; Verletzliches Herz – starkes Herz; Deine Kraft leben) bringen in die Ruhe und Kraft. Auf Hintergrundmusik wurde – mit Mut zur Stille – verzichtet, was manche HSP freut. Jennie Appel ist auch Profi-Sprecherin, eine Wohltat, ihrer Stimme zuzuhören!

Mit Klick auf den Link öffnet sich ein neues Fenster. In den meisten Büchern lässt es sich online blättern, um einen Überblick über Inhalt und Stil zu bekommen.

Comments are closed.