VORTRÄGE „Hochsensitivität / Hochsensibilität / Hochreaktivität bei Kindern“

von ELISABETH HELLER
Dipl. Sozialpädagogin und Psychotherapeutin

Überblick über Theorie und Forschungsstand von Hochsensitivität / Hochsensibilität / Hochreaktivität im allgemeinen, Besonderheiten bei hochsensitiven / hochsensiblen / hochreaktiven Kindern, praktische Tipps für den Alltag, Raum für Fragen und persönlichen Austausch.

2 neue Termine im Frühjahr 2018!

Do, 22.3.2018 um 17:00 im EkiZ Guntramsdorf, Falkengasse 2

Mo, 9.4.2018 um 18:30 im EKiZ Mödling, Hauptstraße 20

Kosten: Wertschätzende Spende EUR 5,00 – Bitte um Voranmeldung!

Tel: 0681 / 102 63 405
Mail: psychotherapie@elisabeth-heller.at
Web: www.elisabeth-heller.at

IST IHR KIND HOCHSENSITIV / HOCHSENSIBEL / HOCHREAKTIV?

– Ihr Baby sucht ständig Ihren Körperkontakt und will dauernd getragen werden (- ansonsten schreit es)?

– Ihr Baby/Kind erschrickt sehr leicht?

– Ihr Baby/Kind ist sehr einfühlsam?

– Ihr Baby/Kind kann nach einem aufregenden Tag nur schwer einschlafen?

– Ihr Baby/Kind registriert Details und plagt sich mit Veränderungen?

– Ihr Baby/Kind hat ein intensives Gefühlsleben?

– Ihr Kind ist perfektionistisch und sehr gewissenhaft?

Detailinformation:
Was bedeutet „hochsensitiv / hochsensibel / hochreaktiv“?

Aufgrund besonderer neurophysiologischer Voraussetzungen ist die Wahrnehmung hochsensibler Kinder differenzierter und intensiver als bei anderen Kindern. Sie nehmen mehr subtile Informationen auf. Sie denken gründlicher nach und spüren auch auf der Gefühlsebene alles viel intensiver als andere Kinder.

Hochsensible Babys/Kinder brauchen meist besondere Nähe und Aufmerksamkeit (anfangs oft ausschließlich durch die Mutter), um zu lernen, mit ihrer speziellen Wahrnehmungsweise selbstbewusst umzugehen. Für die Eltern stellt ein hochsensibles Kind eine große Herausforderung dar.

This entry was posted in Eltern, Hochsensitivität bei Kindern, HSP Kinder / Eltern, HSP-Vortrag, INFO Abend, Kinder. Bookmark the permalink.

Comments are closed.