Vortrag & Diskussion – Hochsensitivität bei Erwachsenen und Kindern

Wie äußert sich die hochsensitive/hochsensible Veranlagung im Alltag? Worauf sollte man achten, um sie als Gabe nutzen zu können und nicht als Bürde zu empfinden? Was sind die Herausforderungen und die Potentiale von HSP und was nährt sie in ihrem Leben?

Aufgrund der besonderen neurophysiologischen Voraussetzungen ist die Wahrnehmung von HS Kindern auch differenzierter und intensiver als bei anderen Kindern. Sie nehmen mehr subtile Informationen auf, denken gründlicher nach und spüren auf Gefühlsebene alles viel intensiver als andere Kinder. Hochsensible Babys/Kinder brauchen meist besondere Nähe und Aufmerksamkeit (anfangs oft ausschließlich durch die Mutter), um zu lernen, mit ihrer speziellen Wahrnehmungsweise selbstbewusst umzugehen. Für die Eltern stellt ein hochsensitives/hochsensibles Kind oft eine große Herausforderung dar.

Die Vortragenden:

Mag. Sabine Knoll, Gründerin & Obfrau des Vereins hochsensitiv.net – Netzwerk von HSP für HSP, freie Trainerin und Autorin
Elisabeth Heller, Dipl. Sozialpädagogin, Psychotherapeutin, Vortragende an der Pädagogischen Hochschule Wien

 

Nähere Infos: www.sohreya.netwww.elisabeth-heller.at

Wann & Wo? Di. 19. März ’19, 18.30-20.30 Uhr, Freiraum Furth, Mauternerstr. 259, 3511 Furth-Palt

und: Di. 14. Mai ’19, 19.00-21.00 Uhr, Katholisches Bildungswerk Wien, Stephansplatz 3/2. Stock, 1010 Wien

Abendbeitrag: € 20,-; (in Furth: für Studierende € 10,-; in Wien: für Studierende € 15,-)

Anmeldung erforderlich bei Sylvia Cizek: 0699/12295566, freiraum-furth(at)gmx.at für Furth;

bei Mag. Katja Ratheiser, MAS, 0676/4919482, anmeldung(at)bildungswerk.at für Wien

pdf zum Herunterladen:

 
 
This entry was posted in Eltern, Gruppentermine, Hochsensitivität bei Kindern, HSP Kinder / Eltern, HSP-Vortrag, Kennenlernen, Kinder and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.